Elon Musk hat einem Vorschlag zugestimmt, ein Profilindikator für Nutzer einzuführen, die regelmäßig Fehlinformationen teilen. Dadurch soll das Vertrauen in diese Profile verringert werden. Eine Website namens „Community Notes Leaderboard“ zeigt Nutzer mit den meisten Community Notes, die auf ihre Aktualisierungen angewendet wurden. Viele der Top-Unterstützer von Elon und Profile, mit denen er interagiert, würden von diesem Indikator betroffen sein. Das Ranking, das von „The Elipsoid“ erstellt wurde, gibt Einblick in den Community Notes-Prozess und zeigt, welche Nutzer am häufigsten überprüft werden. Während Elon Community Notes als ein moderationsbasiertes Tool lobt, argumentieren Forscher, dass es keine adäquate Ersatzmaßnahme für Moderation ist. Die EU hat eine Untersuchung der aktualisierten Prozesse von X eingeleitet, die sich auf Community Notes als Fehlinformationsabschreckung konzentriert. Die Abhängigkeit von Community Notes durch X könnte über den eigentlichen Zweck hinausgehen. Elon hat das System in der Vergangenheit kritisiert und behauptet, es werde von „staatlichen Akteuren“ infiltriert. Die Tatsache, dass Profile, mit denen Elon interagiert, am meisten markiert werden, könnte ihm missfallen.

Einführung

In den aktuellen Nachrichten hat Elon Musk einer Vorschlag zugestimmt, der vorsieht, einen Profilindikator für Nutzer einzuführen, die regelmäßig Fehlinformationen in sozialen Medien teilen. Ziel dieses Indikators ist es, das Vertrauen in diese Profile zu verringern und die Verbreitung falscher Informationen zu entmutigen. Die Implementierung eines solchen Systems hat jedoch Bedenken hervorgerufen und Ermittlungen ausgelöst.

Die Community Notes Rangliste

Die Community Notes Rangliste ist eine Website, die Nutzer anzeigt, denen die meisten Community Notes auf ihre Aktualisierungen angewendet wurden. Community Notes sind Anmerkungen oder Kennzeichnungen, die von anderen Nutzern auf Beiträge angewendet werden, um potenzielle Fehlinformationen oder nicht verlässlichen Inhalt zu markieren. Das Elipsoid, eine Ranking-Plattform, erstellt diese Rangliste, um Einblicke in den Community Notes Prozess zu liefern und die am häufigsten überprüften Nutzer zu identifizieren.

Überblick über den Community Notes Prozess

Der Community Notes Prozess beinhaltet, dass Nutzer Beiträge flaggen, von denen sie glauben, dass sie Fehlinformationen oder nicht verlässlichen Inhalt enthalten. Diese Flaggen, in Form von Community Notes, dienen als eine Art moderationswerkzeug, das auf die Crowd setzt. Je mehr Community Notes ein Beitrag eines Nutzers erhält, desto wahrscheinlicher wird er als Fehlinformationen verbreitend angesehen.

Auswirkungen auf Elon Musk und seine Unterstützer

Elon Musk, eine prominente Persönlichkeit auf der Plattform, ist einer der Nutzer, die von dem Profilindikator für die Verbreitung von Fehlinformationen betroffen wären. Viele von Elons prominenten Unterstützern und Profilen, mit denen er interagiert, haben eine beträchtliche Anzahl von Community Notes erhalten. Dies könnte das Vertrauen in sein Profil und die Wahrnehmung derjenigen, mit denen er interagiert, potenziell beeinflussen.

Kritik an Community Notes als Moderationswerkzeug

Obwohl Elon Musk Community Notes als moderationswerkzeug gelobt hat, argumentieren Forscher, dass es keine ausreichende Lösung für eine robuste Moderation bietet. Sie halten es für notwendig, zusätzlich zu den durch Nutzer erstellten Flags und Community Notes auch Moderationsmaßnahmen von Plattformadministratoren und Faktenprüfungsorganisationen zu ergreifen, um der Verbreitung von irreführendem Inhalt effektiv entgegenzuwirken.

Bedenken wegen „staatlicher Akteure“

Elon Musk hat das Community Notes System zuvor kritisiert und behauptet, dass es von „staatlichen Akteuren“ infiltriert wird. Dies legt nahe, dass Individuen oder Gruppen mit politischen Absichten seine Beiträge oder diejenigen, mit denen er interagiert, möglicherweise fälschlicherweise als Fehlinformationen kennzeichnen könnten, was ihr Vertrauen unfair beeinflusst.

Untersuchung durch die EU

Die Europäische Union (EU) hat eine Untersuchung der aktualisierten Prozesse der Plattform eingeleitet, die sich insbesondere um die Verwendung von Community Notes als Maßnahme gegen Fehlinformationen dreht. Die EU will feststellen, ob die Abhängigkeit von Community Notes durch die Plattform den beabsichtigten Zweck übersteigt und ob alternative Moderationsmaßnahmen implementiert werden sollten.

Schlussfolgerung

Elon Musks Zustimmung zum Vorschlag für einen Profilindikator zur Kennzeichnung von Fehlinformationen hat wichtige Diskussionen über die Effektivität von moderationswerkzeugen auf Basis der Crowd, wie Community Notes, angestoßen. Während einige argumentieren, dass es ein wertvolles Werkzeug zur Identifizierung und Bekämpfung von Fehlinformationen ist, glauben andere, dass es durch stärkere Moderationsmaßnahmen ergänzt werden sollte. Mit laufenden Untersuchungen und Debatten bleibt die Zukunft von Community Notes und ähnlichen Systemen unsicher.

Quelle