Instagram ist ein wichtiger Bestandteil der Social-Media-Präsenz vieler Marken. Es leitet profitablen Traffic auf Landing Pages und steigert die Conversions.

Es könnte an der Zeit sein, deine Instagram-Präsenz zu verbessern. Dein Publikum sollte beständig wachsen, was bedeutet, dass du mehr Möglichkeiten hast, mit ihnen zu interagieren und unvergessliche Erlebnisse für sie zu schaffen.

Es gibt verschiedene Tipps, Tricks und Taktiken. Alternativ lassen sich mit dem entsprechenden Investment aber auch Instagram Follower kaufen.

10 Möglichkeiten, deine Instagram-Follower zu erhöhen

1. Optimiere dein Instagram-Konto

Bevor du versuchst herauszufinden, wie du Follower auf Instagram bekommst, ist es wichtig, dein Konto zu optimieren. Stelle dir die Instagram-Biografie deiner Marke als die “Startseite” der eigenen Website vor.

Optimiertes Instagram Profil von Adidas

Wie werden die Leute erkennen, dass dein Konto mit deiner Marke verknüpft ist, wenn es keine Biografie, Bildunterschriften, einen richtigen Benutzernamen oder Profilbilder gibt? Es mag offensichtlich erscheinen, aber auf Instagram bilden deine Biografie und dein Image die Grundlage der Markenidentität. Die Optimierung der Biografie deines Kontos ist der beste Weg, um Instagram-Traffic auf deine Website zu lenken.

Um das ganze noch weiter zu spinnen, kannst du über dein Instagram-Konto auch auf Marketingseiten oder Produktseiten verlinken, die sich auf bestimmte Schlüsselwörter, Hashtags oder Kampagnen beziehen. Obwohl das Verlinken auf deiner Homepage in Ordnung ist, warum den Benutzern nicht eine nahtlose Erfahrung bieten, wenn sie von deiner Biografie zu einer Website wechseln? Dies hat zur Popularität der Link-Landingpages von IG geführt. Diese Seiten hosten die relevanten Links zu den letzten Inhalten, die von einer Marke in  Feed erwähnt werden. Sie haben auch “Link in Bio”-Posts, die das Publikum auf diese verlinkten Links leiten. Damit holst du deine Follower ab und erhöhst ihre Klick-Bereitschaft um ein vielfaches. Der schwierigste Schritt ist immer den Nutzer dazu zu bewegen Instagram zu verlassen, hierzu sollte man die eigenen Follower mit verschiedenen Taktiken testen und gucken was am besten funktioniert.

Der Klassiker, aber zu oft vergessen. Stelle sicher dass dein Benutzername suchfreundlich ist. Dies bedeutet in der Regel, deinem Markennamen treu zu bleiben. Reduzieren die Länge deines Firmennamens auf etwas, das dein Publikum wiedererkennen kann. Dein Benutzername sollte keine Sonderzeichen oder Zahlen enthalten.

2. Führen einen konsistenten Inhaltskalender

Du solltest keine zufälligen Inhalte posten, wenn du versuchst, Follower auf Instagram zu gewinnen. Wenn du das Glück hast, dass Benutzer dir bereits folgen, vergesse nicht, ihnen zu danken.

Es ist wichtig, dass man seine Follower nicht mit zu vielen Posts belästigt, vermeide das, indem du dich an einen einheitlichen Posting-Zeitplan hältst. Postest du keine Memes oder ähnlich belanglose Inhalte, solltest du nicht mehr als einmal pro Tag posten. Es ist jedoch wichtig, dass dein Posting-Zeitplan konsistent ist. Schließlich gilt, dass sich ungefähr 200 Millionen Instagram-Nutzer täglich anmelden und davon will man möglichst viele erreichen.

Nun ist es nicht ganz so einfach herauszufinden zu welcher Uhrzeit man posten sollte. Dazu gibt es einerseits die Instagram Insights. Da kannst du in der Rubrik Follower nachvollziehen an welchen Tagen die meisten deiner Follower aktiv sind und auch zu welcher Uhrzeit diese Online sind. Weiterhin gibt es auch allgemeine Statistiken die man zu Rate ziehen kann, etwa hier die Daten von Oberlo:

Instagram wann sind Nutzer am aktivsten

 

3. Insta-Posts im Voraus planen und erstellen

Zur richtigen Uhrzeit regelmäßig posten, versteht sich recht einfach, nun sollte dabei die Qualität der Post nicht allzu stark schwanken. Deswegen sollte man sich die Zeit nehmen Posts für die kommenden Tage zu erstellen, denn viele finden einfach nicht die Zeit täglich neue Inhalte zu erstellen. Genau dann ist es wichtig einen Backlog mit einigen hochwertigen Posts zu haben, auf welchen du in einem Moment der fehlenden Motivation zurückgreifen kannst.

4. Finden Sie Influencer, Partner und andere Seiten die deine Inhalte und Marke verbreiten

Wenn du es schaffst, mehr Instagram-Follower zu gewinnen, ist es wichtig, den Wert deines Publikums zu kennen. Je mehr Follower du hast, desto mehr potenzielle Käufer und Kunden hast du auch.

Um Kunden dazu zu bringen, deinem Konto zu folgen, ist es wichtig, gute Inhalte und ein optisch Ansprechendes Profil zu besitzen. Es ist wichtig, sowohl auf deinem Instagram Profil als auch auf denen anderer aktiv zu sein. Versuche nutzergenerierte Inhalte zu sponsern, um deine Marke in den Feeds potenzieller Kunden zu platzieren. Du kannst auch Giveaways veranstalten, um deine Marke zu stärken.

5. Beschränke deine Instagram Aktivität nicht nur auf dein Profil

Kommentiere keine 0815 Copy Paste Texte unter die Bilder anderer großer Profile, sondern mache eine treffende Aussage oder einen Witz passend zum Beitrag, so kannst du schnell mal auf den Bildschirmen vieler potenzieller neuer Follower auftauchen. Antworte außerdem auf die Kommentare unter deinen Beiträgen, so motivierst du deine Follower zu kommentieren und schaffst eine noch größere Bindung zu ihnen.

6. Optimiere deine Instagram Posts

Hol das maximum organischer Reichweite die dir Instagram bietet. Nutze Hashtags bei deinen Posts und variiere auch in der Benutzung dieser. Je nach Thema kann die ideale Zahl zu benutzender Hashtags unterschiedlich sein.

Teste also mal einige Posts mit einer Auswahl zwischen 5 und bis zu 30 Hashtags zu posten, mache so mehrere Beiträge über einen Zeitraum und vergleiche am Ende welche Posts am besten performt haben. Anhand der Ergebnisse kannst du Schlüsse ziehen und deine Strategie weiter verfeinern.

Manchmal ist es auch bessere kleinere Hashtags mit weniger Beiträgen zu nutzen die besser zu deinem Post passen. Überlege dir es so, interessiert sich jemand der den Hashtag „#Guide“ anguckt wirklich für deinen Beitrag dazu wie man seine Pflanzen düngt? Wenn nicht könnte sich das niedrige Engagement bei dem Hashtag negativ auf deine Reichweite allgemein und auch bei anderen Hashtags auswirken. Hier gilt jedoch immer probieren geht über studieren!

7. Mach Nutzer auf dich aufmerksam

Bei einem ganz neuen Account kann es sich jedoch lohnen manuell Aktionen durchzuführen. Suche nach einem Account der das gleiche Thema wie du behandelst und geh bei dem neuesten Post auf die Liste der Leute welche den Inhalt geliked haben. Dort findest du aktive Nutzer die auch mit den Inhalten dieses Accounts interagieren.

Nun kannst du einigen dieser Leute Folgen und mit etwas Glück folgen sie dir auch zurück. Wenn du eine derartige Taktik verfolgst ist es natürlich wichtig es nicht zu übertreiben. Folge pro Tag vielleicht 50-100 Leuten und entfolge diesen frühestens nach 2-3 Tagen so vermeidest du das dein Account wegen auffälligem Verhalten markiert wird und kannst trotzdem insbesondere die ersten 100-1000 Follower deutlich einfacher bekommen.

8. Nutze Blackhat Taktiken

mit Botting oder kaufe dir dein Instagram Engagement. Klassisches Botting ist zwar von vielen für Tod erklärt es gibt jedoch weiterhin bewährte Taktiken die immer noch funktionieren. Eine dieser Taktiken ist die „Mutter-Kind“ Methode. Dabei hast du einen Hauptaccount, die „Mutter“, diesen nutzt du nicht zum Botting, machst alles Manuell und erstellst gute Inhalte etc.

Interessant wird es dann mit deinen „Kind“-Accounts. Diese wirst du schonungslos opfern. Egal welche Taktik du nutzt, Kommentar spamming, Markieren von anderen Nutzer, Follower-Unfollow und Liken der Beiträge eines Nutzers. Dabei ist das Ziel Leute dazu zu bringen diesen Account zu besuchen. Auf dem „Kind“-Account verlinkst du dann deinen Hauptaccount mit einem Bild oder auch gleich in deiner Bio.

Du kannst auch einer deiner Beiträge des Hauptaccounts als Gallerie Posten und am Ende Nutzer zu deinem Hauptaccount führen. Bringe so ohne deinen Business Profil zu gefährden auf unnatürlichem Weg neue interessierte Nutzer auf dein Profil und erlange mehr Follower als je zuvor.

Fazit

Du musst nicht alle Tipps und Tricks nutzen, es ist aber empfehlenswert möglichst vielen zu folgen. So schaffst du es das maximum an Wachstum und Engagement auf Instagram zu holen.