Im Jahr 2024 gibt es fünf wichtige Trends, die für Marketingexperten interessant sind. Erstens ist kurzes Videoformat der am schnellsten wachsende Content-Typ auf Plattformen wie YouTube, Instagram, TikTok und Snapchat. Unternehmen, die in die Erstellung ansprechender kurzer Videos investieren, können von erhöhter Markenbekanntheit profitieren. Zweitens wird die private Weitergabe in direkten Nachrichtengruppen immer beliebter und bewegt sich weg von öffentlichen sozialen Feeds. Vertrauenswürdige Marken, die direkte Nachrichten als wertvollen Kommunikationskanal nutzen, können die Markenbekanntheit und -engagement verbessern. Drittens sollten Marketer angesichts des Rückgangs der X-Plattform in Betracht ziehen, mit kleineren, spezifischen Plattformen wie Reddit, Pinterest, Snapchat und LinkedIn zu experimentieren. Diese Plattformen bieten verschiedene Werbeoptionen und Potenzial zur Steigerung der Markenbekanntheit. Viertens sind generative KI-Tools nützlich, um verschiedene Prozesse zu optimieren, ersetzen jedoch nicht die menschliche Kreativität. Generative KI breitet sich in Bereiche wie Audio- und Videoproduktion aus. Menschliche Kreativität bleibt entscheidend für die Entwicklung ansprechender Konzepte, aber generative KI-Tools bieten Vorteile in anderen Bereichen. Abschließend sind immersive Umgebungen wie AR, VR und der Metaverse die Zukunft der digitalen Interaktion. Das Verständnis von AR-Tools und die Erstellung von 3D-Digitalversionen von Produkten können Unternehmen dabei helfen, in diesen neuen Räumen Präsenz zu zeigen. Generative KI und fortschreitende AR-Builder-Plattformen vereinfachen den Erstellungsprozess für immersive Erfahrungen. Insgesamt ist es wichtig, dass Marketer über die aufkommenden Trends im digitalen Marketing auf dem Laufenden bleiben, um ihre Bemühungen im Jahr 2024 zu maximieren.



Key Trends in Digital Marketing for 2024

1. Kurzvideos

Kurzvideos erleben ein enormes Wachstum auf Plattformen wie YouTube, Instagram, TikTok und Snapchat. Unternehmen, die in die Erstellung ansprechender Kurzvideoinhalte investieren, können von einer erhöhten Markenbekanntheit und Reichweite profitieren. Plattformen entwickeln auch neue Tools, einschließlich generative KI, um es Marken einfacher zu machen, fesselnde Kurzvideos zu erstellen.

In diesem Abschnitt werden wir das Aufkommen von Kurzvideos, ihre Auswirkungen auf die Markenbekanntheit und die verfügbaren Tools zur Erstellung effektiver Kurzvideoinhalte untersuchen.

Zusammenfassung: Kurzformvideoinhalte sind der am schnellsten wachsende Inhaltstyp auf Social-Media-Plattformen und bieten ein erhebliches Potenzial zur Steigerung der Markenbekanntheit und Reichweite. Unternehmen können generative KI-Tools nutzen, um fesselnde Kurzvideos zu erstellen.

2. Messaging

Der Trend des privaten Teilens über Direktnachrichten (DMs) gewinnt an Popularität und verlagert sich von öffentlichen Social-Media-Feeds. Vertrauenswürdige Marken, die DMs als wertvolles Verbindungskanal nutzen, können die Markenbekanntheit und das Engagement verbessern. Wichtige Überlegungen für den effektiven Einsatz von DMs umfassen exklusive Angebote, eine hyper-segmentierte Kommunikation und die Aufrechterhaltung eines nicht aufdringlichen Nachrichtenrhythmus.

In diesem Abschnitt werden wir uns mit dem Aufkommen des privaten Teilens in DMs, den Vorteilen für Marken und bewährten Verfahren für die Nutzung von DMs als Verbindungskanal befassen.

Zusammenfassung: Der Trend des privaten Teilens über DMs bietet die Möglichkeit für vertrauenswürdige Marken, die Markenbekanntheit und das Engagement zu verbessern. Die effektive Nutzung von DMs erfordert exklusive Angebote, eine hyper-segmentierte Kommunikation und einen nicht aufdringlichen Nachrichtenrhythmus.

3. Alternative Plattformen

Mit dem Rückgang einer bestimmten Plattform sollten Vermarkter kleinere, spezialisierte Plattformen wie Reddit, Pinterest, Snapchat und LinkedIn erkunden. Diese Plattformen bieten unterschiedliche Werbemöglichkeiten und haben ein ungenutztes Potenzial für die Steigerung der Markenbekanntheit und Reichweite.

In diesem Abschnitt werden wir den Rückgang bestimmter Plattformen, die Vorteile der Werbung auf alternativen Plattformen und die spezifischen Werbemöglichkeiten auf Plattformen wie Reddit, Pinterest, Snapchat und LinkedIn untersuchen.

Zusammenfassung: Mit dem Rückgang bestimmter Plattformen sollten Vermarkter alternative Plattformen in Betracht ziehen, die einzigartige Werbemöglichkeiten bieten. Reddit, Pinterest, Snapchat und LinkedIn haben ein ungenutztes Potenzial, um die Markenbekanntheit und Reichweite zu erhöhen.

4. Generative KI-Tools

Generative KI-Apps sind wertvolle Tools zur Optimierung verschiedener Prozesse, können jedoch nicht die menschliche Kreativität vollständig ersetzen. Generative KI wird in Bereichen wie Audio- und Videoproduktion erweitert und bietet neue Chancen für Vermarkter. Während menschliche Kreativität nach wie vor entscheidend ist, um fesselnde Konzepte zu entwickeln, können generative KI-Tools Vorteile in Bereichen wie Content-Erstellung und Personalisierung bieten.

In diesem Abschnitt werden wir die Rolle von generativen KI-Tools im digitalen Marketing, ihre Vorteile und die Bereiche, in denen sie besonders für Vermarkter vorteilhaft sein können, untersuchen.

Zusammenfassung: Generative KI-Tools ergänzen die menschliche Kreativität und können verschiedene Prozesse im digitalen Marketing optimieren. Sie ersetzen nicht die menschliche Kreativität, bieten jedoch Vorteile in Bereichen wie Content-Erstellung und Personalisierung.

5. AR und 3D-Objekterstellung

Immersive Umgebungen wie Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) und der Metaverse sind die Zukunft der digitalen Interaktion. Das Verständnis von AR-Tools und die Erstellung von 3D-Digitalversionen von Produkten können Unternehmen helfen, in diesen neuen Räumen Präsenz zu zeigen. Generative KI und sich entwickelnde AR-Builder-Plattformen vereinfachen den Erstellungsprozess für immersive Erfahrungen und machen ihn für Vermarkter zugänglicher.

In diesem Abschnitt werden wir die wachsende Bedeutung von AR und 3D-Objekterstellung im digitalen Marketing, die potenziellen Vorteile für Unternehmen und die verfügbaren Tools zur Erstellung immersiver Erfahrungen untersuchen.

Zusammenfassung: AR und 3D-Objekterstellung spielen eine wichtige Rolle in der Zukunft des digitalen Marketings. Vermarkter können generative KI und sich entwickelnde AR-Builder-Plattformen nutzen, um immersive Erfahrungen zu schaffen und in immersiven Umgebungen wie AR, VR und dem Metaverse Präsenz zu zeigen.

Schlussfolgerung

Es ist entscheidend, sich über aufkommende Trends im digitalen Marketing im Jahr 2024 auf dem Laufenden zu halten, um das Marketingpotenzial optimal auszuschöpfen. Kurzvideos, Messaging, alternative Plattformen, generative KI-Tools und AR sind wichtige Trends, die es sich lohnt zu beachten. Durch die Annahme dieser Trends und die Nutzung der verfügbaren Tools können Vermarkter die Markenbekanntheit, das Engagement und die Reichweite in der sich entwickelnden digitalen Landschaft verbessern.


Quelle