Meta, das Unternehmen ehemals bekannt als Facebook, plant die Einführung seiner Twitter-Alternative „Threads“ für Nutzer in der Europäischen Union (EU) im Dezember. Ursprünglich war die App in der EU aufgrund neuer Datenschutzbestimmungen nicht verfügbar, doch Meta ist nun zuversichtlich, dass Threads den neuen Bestimmungen des Digital Services Acts entspricht. Dafür wurden EU-spezifische Regeln eingeführt. EU-Nutzern wird die Option geboten, Threads rein für den Konsum ohne Profil zu nutzen und somit den EU-Vorschriften gerecht zu werden. Alternativ können Nutzer auch ein Threads-Profil erstellen und die App wie gewohnt nutzen. Aktualisierte Code-Versionen deuten auf einen bevorstehenden Release der App in der EU hin. Meta plant, von der wachsenden Beliebtheit der App zu profitieren und Nutzer anzuziehen, die sich von Elon Musks X-Projekt abwenden. Letzten Monat verkündete Meta CEO Mark Zuckerberg, dass Threads 100 Millionen Nutzer erreicht habe. Eine offizielle Ankündigung von Meta wird in Kürze erwartet.




Überblick

Meta, früher bekannt als Facebook, plant die Einführung seiner Twitter-Alternative Threads für Nutzer in der Europäischen Union (EU) im Dezember. Die App war ursprünglich aufgrund des sich entwickelnden Datenschutzrechts nicht in der EU verfügbar, aber Meta ist nun zuversichtlich, dass Threads den neuen Vorschriften des Digital Services Act entsprechen kann, mit einigen EU-spezifischen Bestimmungen. Benutzer haben die Möglichkeit, Threads nur für den Konsum zu verwenden, ohne ein Profil zu erstellen, um den EU-Vorschriften zu entsprechen. Code-Updates deuten auf einen baldigen Start der App in der EU hin. Meta zielt darauf ab, von dem Wachstumsmomentum der App zu profitieren und Benutzer anzuziehen, die sich von Elon Musks X-Projekt abwenden. Letzten Monat verkündete Meta-CEO Mark Zuckerberg, dass Threads 100 Millionen Benutzer erreicht habe. Eine offizielle Ankündigung von Meta wird in Kürze erwartet.

Leichtere Einhaltung der EU-Datenschutzbestimmungen

Metas Entscheidung, Threads in der EU einzuführen, zeigt ihr Vertrauen in die Erfüllung der sich entwickelnden Datenschutzbestimmungen, die durch den Digital Services Act eingeführt wurden. Das Unternehmen hat spezifische Bestimmungen für EU-Benutzer getroffen, um die Einhaltung sicherzustellen. Eine solche Bestimmung besteht darin, den Benutzern die Nutzung von Threads ausschließlich zum Konsumieren ohne Erstellung eines Profils zu ermöglichen. Diese Wahl entspricht den EU-Vorschriften und gibt den Benutzern die Flexibilität, die App entsprechend ihren Datenschutzpräferenzen zu nutzen.

Optionen für EU-Benutzer

Meta erkennt die Bedeutung der Bereitstellung von Optionen für EU-Benutzer zur Einhaltung der Datenschutzbestimmungen an. EU-Benutzer haben die Wahl, Threads nur für den Konsum ohne Profilerstellung zu nutzen oder ein Threads-Profil zu erstellen und sich ähnlich wie jeder andere Benutzer in der App zu engagieren. Indem sie diese Optionen anbietet, zielt Meta darauf ab, eine Vielzahl von Datenschutzpräferenzen zu bedienen und sicherzustellen, dass EU-Benutzer die Vorteile von Threads genießen können, während sie ihre digitalen Datenschutzrechte wahren.

Baldige Veröffentlichung in der EU

Neue Code-Updates deuten auf eine baldige Veröffentlichung von Threads in der EU hin. Meta hat aktiv daran gearbeitet, die App an die EU-Datenschutzbestimmungen anzupassen und sicherzustellen, dass sie den Anforderungen des Digital Services Act entspricht. Mit den notwendigen Updates bereitet Meta den Start der App für EU-Benutzer im Dezember vor. Die Veröffentlichung bietet EU-Benutzern die Möglichkeit, die Funktionen von Threads zu erleben und mit der wachsenden Benutzerbasis der App zu interagieren.

Wachstumsmomentum und Wettbewerb

Meta zielt darauf ab, das Wachstumsmomentum von Threads zu nutzen und Benutzer anzulocken, die sich möglicherweise von anderen sozialen Medienplattformen oder -projekten abwenden. Die Ankündigung von Meta-CEO Mark Zuckerberg, dass Threads 100 Millionen Benutzer erreicht hat, deutet auf die Beliebtheit und das Potenzial der App hin. Metas Entscheidung, Threads in der EU verfügbar zu machen, ist ein strategischer Schritt, um seine Benutzerbasis zu erweitern und eine Alternative zu Plattformen wie Elon Musks X-Projekt zu schaffen. Durch die Bereitstellung einer Twitter-Alternative zielt Meta darauf ab, den Bedürfnissen von Benutzern gerecht zu werden, die verschiedene Erfahrungen in den sozialen Medien suchen.

Potenzielle offizielle Ankündigung

Eine offizielle Ankündigung von Meta zur Einführung von Threads in der EU wird in Kürze erwartet. Da die Code-Updates auf eine bevorstehende Veröffentlichung hinweisen, wird Meta voraussichtlich weitere Details bekannt geben und die Funktionen und Vorteile beschreiben, die EU-Benutzer von Threads erwarten können. Die offizielle Ankündigung dient auch dazu, die EU-Benutzer auf das bevorstehende Startdatum im Dezember aufmerksam zu machen und Vorfreude zu generieren.


Quelle