Die X-App hat eine neue Funktion namens „Allow Incognito“ eingeführt. Mit dieser Funktion können Gastgeber in ihren Audiogesprächen festlegen, ob nicht angemeldete und private Benutzer daran teilnehmen können. Gastgeber können diese Option aktivieren oder deaktivieren, um anonymen Benutzern den Zugang zu ihren Spaces-Chats zu ermöglichen oder den Zugriff nur auf angemeldete Benutzer zu beschränken. Die Einführung dieser Funktion ähnelt der Option, Verifizierungs-Häkchen auf Twitter auszublenden, was darauf hinweist, dass einige Menschen das Häkchen als negatives Symbol betrachten. Aufgrund der kontroversen Standpunkte und Verbindungen von X-Besitzer Elon Musk könnten einige Benutzer*innen Diskussionen meiden wollen. Musks Angebot, rechtliche Kosten für Benutzer*innen zu übernehmen, die durch ihre Aktivitäten auf X betroffen sind, betont weiter die Notwendigkeit eines Inkognito-Modus. Obwohl die meisten Menschen sich wahrscheinlich nicht anonym in Spaces-Chats einloggen werden, kann dies eine nützliche Option für nicht angemeldete Benutzer*innen sein, die an Diskussionen teilnehmen möchten, ohne ihre Identität preiszugeben oder für diejenigen, die sich bei hitzigen Diskussionen nicht mit ihrem Namen identifizieren möchten. Die neue Funktion wird derzeit mit ausgewählten Benutzern getestet.

Überblick

X hat kürzlich eine neue Funktion in seiner Spaces App namens „Allow Incognito“ eingeführt. Diese Funktion ermöglicht es den Gastgebern, zu entscheiden, ob nicht eingeloggte und private Benutzer an ihren Audiogesprächen teilnehmen können. Gastgeber haben die Möglichkeit, diesen Schalter zu aktivieren oder zu deaktivieren, um entweder anonymen Benutzern den Beitritt zu ihren Spaces-Chats zu ermöglichen oder den Zugang nur für eingeloggte Benutzer zu beschränken.

Berücksichtigung der Benutzerpräferenzen

Die Einführung der „Allow Incognito“ Funktion in der X Spaces App berücksichtigt die Benutzerpräferenzen für Privatsphäre und Anonymität. Ähnlich wie die Option, Verifizierungshäkchen auf Twitter auszublenden, erkennt diese Funktion, dass einige Benutzer bestimmte Symbole oder Assoziationen als negativ wahrnehmen. X-Besitzer Elon Musks kontroverse Standpunkte und seine Verbindungen zu umstrittenen Persönlichkeiten haben möglicherweise dazu geführt, dass einige Benutzer sich von solchen Diskussionen distanzieren möchten.

Elon Musks Einfluss

Elon Musks Einfluss auf das öffentliche Bild und seine Beteiligung an umstrittenen Persönlichkeiten hat die Notwendigkeit eines Inkognito-Modus in X Spaces hervorgebracht. Die Möglichkeit, anonym an Diskussionen teilzunehmen, ermöglicht es den Benutzern, offene Gespräche zu führen, ohne befürchten zu müssen, mit Musk oder anderen potenziell kontroversen Persönlichkeiten in Verbindung gebracht zu werden.

Deckung der Anwaltskosten

Elon Musks Angebot, die Anwaltskosten von Benutzern zu übernehmen, die von ihrer Aktivität auf X betroffen sind, unterstreicht die Notwendigkeit eines Inkognito-Modus. Durch die Möglichkeit der anonymen Teilnahme können nicht eingeloggte Benutzer frei an Diskussionen teilnehmen, ohne dass potenzielle rechtliche Konsequenzen mit ihrer Identität verbunden sind.

Vorteile der „Allow Incognito“ Funktion

Obwohl die meisten Menschen dazu neigen, sich mit ihrem tatsächlichen Namen bei Spaces-Chats anzumelden, bietet die „Allow Incognito“ Funktion mehrere Vorteile für nicht eingeloggte Benutzer:

Anonymität

Der Hauptvorteil der „Allow Incognito“ Funktion besteht darin, dass nicht eingeloggte Benutzer an Diskussionen teilnehmen können, ohne ihre Identität preiszugeben. Diese Anonymität ermöglicht es den Personen, sich frei auszudrücken, ohne befürchten zu müssen, dass Konsequenzen drohen oder sie mit ihrem echten Namen in Verbindung gebracht werden.

Spannende Diskussionen anhören

Die „Allow Incognito“ Funktion richtet sich auch an Benutzer, die spannende Diskussionen anhören möchten, ohne direkt mit ihrem Namen in Verbindung gebracht zu werden. Dies kann besonders nützlich für Personen sein, die an kontroversen Themen interessiert sind oder aus verschiedenen Blickwinkeln lernen möchten, ohne ihre eigenen Perspektiven preiszugeben.

Aktuelle Testphase

Die neue „Allow Incognito“ Funktion wird derzeit mit ausgewählten Benutzern getestet. X ist bestrebt, sicherzustellen, dass die Funktion reibungslos funktioniert und allen Benutzern eine positive Erfahrung bietet. Das Feedback aus den Tests wird wertvoll sein, um die Funktion vor ihrer breiteren Veröffentlichung weiter zu optimieren und zu verbessern.

Quelle