LinkedIn hat neue Tools eingeführt, um Gesundheitsfachkräften bei der Suche nach dem richtigen Job zu helfen. Die Updates umfassen Job-Suchfilter für Spezialgebiete, Schichten, Arbeitszeiten und Lizenzen im Pflegebereich. Außerdem können jetzt Jobpräferenzen eingestellt werden, um zu zeigen, wonach Fachkräfte in ihrer nächsten Position suchen. Profile werden auch „Top-Skills“-Highlights enthalten, mit neuen Qualifikationen und Fähigkeiten, die speziell auf die Pflege zugeschnitten sind. Diese Tools sollen die Stellensuche im wachsenden Gesundheitssektor erleichtern. LinkedIn berichtet, dass über 3 Millionen Krankenschwestern und -pfleger in den USA die Plattform nutzen und jede Minute zwei von ihnen sich auf LinkedIn um einen Job bewerben. Obwohl diese Updates derzeit speziell für den Gesundheitsbereich gelten, könnte LinkedIn sie in Zukunft auch auf andere Branchen ausweiten.

Überblick

LinkedIn hat kürzlich neue Tools eingeführt, die speziell darauf abzielen, Gesundheitsfachkräften bei der Suche nach geeigneten Stellenangeboten zu unterstützen. Diese Updates umfassen Jobsuchfilter für Spezialgebiete, Schichten, Arbeitszeiten und Lizenzen im Pflegebereich. Darüber hinaus können Fachkräfte jetzt ihre Jobpräferenzen festlegen, um hervorzuheben, wonach sie in ihrer nächsten Position suchen. Die Plattform führt auch „Top Skills“-Highlights ein, in denen neue Qualifikationen und Fähigkeiten für die Pflegebranche vorgestellt werden. Diese Verbesserungen sollen den Bewerbungsprozess in dem schnell wachsenden Gesundheitssektor optimieren und vereinfachen. LinkedIn berichtet, dass derzeit über 3 Millionen Krankenschwestern und-pfleger in den USA die Plattform nutzen und zwei Krankenschwestern jede Minute eine Stelle auf LinkedIn suchen. Obwohl diese Updates derzeit auf die Gesundheitsbranche ausgerichtet sind, könnte LinkedIn diese Tools in Zukunft auch auf andere Branchen ausweiten.


Jobsuchfilter für Spezialgebiete, Schichten, Arbeitszeiten und Lizenzen

Die von LinkedIn eingeführten neuen Tools umfassen Jobsuchfilter, die auf die spezifischen Bedürfnisse von Gesundheitsfachkräften zugeschnitten sind. Diese Filter ermöglichen es Fachkräften, ihre Jobsuche anhand von Kriterien wie Spezialgebieten, Schichten, Arbeitszeiten und Lizenzen zu verfeinern. Durch die Nutzung dieser Filter können Gesundheitsfachkräfte schnell Stellenangebote finden, die ihren spezifischen Anforderungen und Präferenzen entsprechen. Egal ob eine Krankenschwester ein bestimmtes Spezialgebiet sucht, eine bestimmte Schicht (Tag, Nacht oder im Wechsel), einen bestimmten Arbeitszeitplan (Vollzeit, Teilzeit oder pro Tag) oder eine bestimmte Lizenzanforderung (RN, LPN usw.) hat, diese Suchfilter helfen dabei, den Bewerbungsprozess zu optimieren und Zeit zu sparen.

Spezialgebiete

Der Jobsuchfilter für Spezialgebiete ermöglicht es Gesundheitsfachkräften, ihre Jobsuche auf bestimmte Fachbereiche einzugrenzen. Dieser Filter umfasst verschiedene Spezialisierungen im Pflegebereich wie Pädiatrie, Geriatrie, Intensivpflege, Psychiatrie und mehr. Durch die Auswahl ihres Spezialgebiets können Fachkräfte ihre Jobsuche auf Stellenangebote konzentrieren, die ihre spezifischen Fähigkeiten und Kenntnisse erfordern.

Schichten

Der Schichtfilter ermöglicht es Gesundheitsfachkräften, Stellenangebote zu finden, die ihren bevorzugten Arbeitszeiten entsprechen. Krankenschwestern arbeiten oft in verschiedenen Schichten, einschließlich Tag-, Nacht- oder Wechselschichten. Durch die Auswahl ihrer bevorzugten Schicht können Fachkräfte Stellenausschreibungen filtern, die nicht mit ihrer Verfügbarkeit und ihren persönlichen Präferenzen übereinstimmen.

Arbeitszeiten

Der Filter für Arbeitszeiten ermöglicht es Gesundheitsfachkräften, ihre Jobsuche anhand ihres bevorzugten Arbeitszeitplans zu verfeinern. Dieser Filter umfasst Optionen wie Vollzeit, Teilzeit und pro Tag. Durch die Angabe ihres bevorzugten Arbeitszeitplans können Fachkräfte ihre Suche auf Stellenangebote eingrenzen, die ihrem gewünschten Engagement und ihrer Verfügbarkeit entsprechen.

Lizenzen

Der Lizenzfilter soll Gesundheitsfachkräften helfen, Stellenangebote zu finden, die bestimmte Lizenzen oder Zertifikate erfordern. Unterschiedliche Pflegepositionen haben unterschiedliche Lizenzanforderungen, wie zum Beispiel Registered Nurse (RN), Licensed Practical Nurse (LPN) oder Certified Nursing Assistant (CNA). Durch die Auswahl der entsprechenden Lizenz können Fachkräfte sicherstellen, dass sie Stellenangebote finden, die ihren Qualifikationen entsprechen.

Festlegung von Jobpräferenzen

Zusätzlich zu den Jobsuchfiltern ermöglicht es LinkedIn Gesundheitsfachkräften nun, ihre Jobpräferenzen festzulegen und hervorzuheben, wonach sie in ihrer nächsten Position suchen. Diese Funktion ermöglicht es Fachkräften, ihre Stellenanforderungen und -präferenzen festzulegen und somit für Personalvermittler und Arbeitgeber sichtbar zu sein, die nach Kandidaten mit bestimmten Qualifikationen suchen. Durch das Festlegen ihrer Jobpräferenzen können Gesundheitsfachkräfte die Wahrscheinlichkeit erhöhen, mit relevanten Stellenangeboten in Verbindung gebracht zu werden, die ihren Karrierezielen entsprechen.

„Top Skills“-Highlights für Pflegefachkräfte

LinkedIn enthält jetzt „Top Skills“-Highlights auf Profilen speziell für Pflegefachkräfte. Diese Highlights zeigen neue Qualifikationen und Fähigkeiten auf, die für den Pflegebereich relevant sind. Diese Funktion ermöglicht es Fachkräften, ihre Expertise hervorzuheben und auf dem neuesten Stand der Entwicklung in Bezug auf Branchentrends und Qualifikationen zu bleiben. Durch die Präsentation ihrer Top-Skills können Pflegefachkräfte ihre Sichtbarkeit erhöhen und Arbeitgebern, die nach Kandidaten mit bestimmten Fähigkeiten suchen, attraktiver werden.

Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt im Gesundheitssektor

Mit über 3 Millionen Pflegekräften in den USA, die LinkedIn nutzen, und zwei Krankenschwestern, die jede Minute über die Plattform eine Stelle suchen, haben diese neuen Tools das Potenzial, den Arbeitsmarkt im Gesundheitssektor erheblich zu beeinflussen. Gesundheitsfachkräfte können nun von den verbesserten Jobsuchfiltern, den Einstellungen für Jobpräferenzen und den „Top Skills“-Highlights profitieren, um ihren Bewerbungsprozess zu optimieren und ihre Sichtbarkeit bei Arbeitgebern zu erhöhen. Durch die Nutzung dieser Tools können Fachkräfte Stellenangebote finden, die ihren Präferenzen und Qualifikationen entsprechen, während Arbeitgeber qualifizierte Kandidaten finden können, die ihren spezifischen Anforderungen gerecht werden.

Mögliche Erweiterung auf andere Branchen

Obwohl die aktuellen Updates auf den Gesundheitsbereich ausgerichtet sind, könnte LinkedIn diese Tools in Zukunft auf andere Branchen ausweiten. Indem spezialisierte Jobsuchfilter, Präferenzeinstellungen und branchenspezifische Highlights bereitgestellt werden, möchte LinkedIn den spezifischen Bedürfnissen von Fachkräften in verschiedenen Branchen gerecht werden. Da sich die Plattform weiterentwickelt und an den sich verändernden Arbeitsmarkt anpasst, ist es wahrscheinlich, dass ähnliche Tools und Funktionen für andere Branchen entwickelt werden, um Fachkräften bei der Suche nach dem richtigen Job zu helfen.

Fazit

LinkedIn hat neue Tools für Gesundheitsfachkräfte eingeführt, um den Bewerbungsprozess zu optimieren und die Jobentdeckung im Gesundheitssektor zu erleichtern. Mit Jobsuchfiltern für Spezialgebiete, Schichten, Arbeitszeiten und Lizenzen können Fachkräfte ihre Suche an ihre spezifischen Anforderungen anpassen. Die Möglichkeit, Jobpräferenzen festzulegen und Top-Skills zu präsentieren, unterstützt Fachkräfte dabei, ihre Qualifikationen hervorzuheben und ihre Sichtbarkeit bei Arbeitgebern zu erhöhen. Durch diese branchenspezifischen Tools möchte LinkedIn Gesundheitsfachkräften dabei helfen, die richtigen Jobmöglichkeiten zu finden und letztendlich sowohl Fachkräfte als auch Arbeitgeber im Gesundheitssektor dabei unterstützen.

Quelle