YouTube hat neue Analysefunktionen für Playlists eingeführt, mit denen Ersteller die Leistung ihrer Playlists nebeneinander vergleichen können. Diese Funktion gibt Einblicke in das Verhalten der Zuschauer und die Auswirkungen der Gruppierung von Inhalten auf die Engagement-Rate. Darüber hinaus hat YouTube Content Gap Insights zur Research-Rubrik auf dem Desktop hinzugefügt. Dadurch können Ersteller Suchanfragen identifizieren, die mit ihrem Kanal zusammenhängen und in den Suchergebnissen nicht ausreichend bedient werden. Dies kann ihnen helfen, neue Themen zu entdecken, auf die sie sich konzentrieren können. Ein weiteres Update beinhaltet die Hervorhebung der besten Clips der Community, um die Interaktion über verschiedene Plattformen hinweg zu steigern. Außerdem haben Ersteller jetzt die Möglichkeit, Mitglieder-Videos zu planen und vorab Hype dafür zu generieren. Diese Updates sollen die Zuschauerbindung durch fortschrittliche Analysen und Planungsmöglichkeiten verbessern.

Einführung

In der heutigen digitalen Landschaft suchen Content-Creator auf YouTube ständig nach innovativen Möglichkeiten, die Interaktion mit ihrem Publikum zu erhöhen. Um die Creator weiter zu unterstützen, hat YouTube mehrere neue Analysefunktionen und Updates eingeführt. Diese Updates konzentrieren sich darauf, wertvolle Einblicke in das Zuschauerverhalten zu liefern, die Leistung in den Suchergebnissen zu verbessern, die plattformübergreifende Interaktion zu steigern und eine effektive Planung und Aufregung für den Start von Videos zu generieren. Lassen Sie uns diese neuen Funktionen im Detail erkunden:

1. Vergleich der Playlist-Performance

YouTube ermöglicht es Content-Creatoren nun, die Leistung ihrer Playlists direkt miteinander zu vergleichen. Diese neue Analysefunktion liefert wertvolle Einblicke in das Zuschauerverhalten und den Einfluss der Gruppierung von Inhalten auf die Interaktion.

Indem sie die Playlist-Performance analysieren, können die Creator ein besseres Verständnis dafür erlangen, welche Playlists am besten bei ihrem Publikum ankommen. Sie können dann datengesteuerte Entscheidungen treffen, um die Interaktion zu verbessern und ihre Content-Strategie zu optimieren.

1.1 Analyse des Zuschauerverhaltens innerhalb von Playlists

Creatoren können nun bestimmte Metriken im Zusammenhang mit der Playlist-Interaktion überprüfen, wie die durchschnittliche Betrachtungsdauer, die Klickrate und die Gesamt-Wiedergabezeit. Diese Informationen helfen den Creatoren dabei festzustellen, welche Playlists am effektivsten sind, um die Aufmerksamkeit der Zuschauer zu gewinnen und zu halten.

1.2 Optimierung des Playlist-Inhalts und der Struktur

Die Möglichkeit, die Playlist-Performance zu vergleichen, ermöglicht es Creatoren, Muster und Trends zu identifizieren. Durch die Analyse erfolgreicher Playlists können die Creatoren Einblicke in die Arten von Inhalten, Video-Längen und Abfolgen gewinnen, die ihr Publikum am besten ansprechen. Sie können diese Erkenntnisse dann nutzen, um bestehende Playlists zu optimieren oder neue Playlists zu erstellen.

Zusätzlich können Creatoren mit verschiedenen Playlist-Strukturen experimentieren, um die effektivste Organisation ihrer Videos zu ermitteln.

2. Erkenntnisse zum Content Gap zur Verbesserung der Suchleistung

YouTube versteht die Bedeutung der Suchleistung für die Auffindbarkeit. Um den Creatoren dabei zu helfen, Suchanfragen im Zusammenhang mit ihrem Kanal zu identifizieren, für die in den Suchergebnissen keine relevanten Inhalte angezeigt werden, hat YouTube Content Gap-Erkenntnisse in den Recherche-Tab auf Desktop-Computern eingeführt.

Content Gap-Erkenntnisse ermöglichen es Creatoren, Themen und Schlüsselwörter aufzudecken, nach denen Zuschauer suchen, aber keine relevanten Inhalte aus ihrem Kanal finden. Diese wertvollen Informationen bieten die Möglichkeit, Content-Lücken zu füllen und die Suchleistung zu verbessern.

2.1 Entdeckung ungenutzter Themen

Indem sie die Suchanfragen verstehen, für die ihr Kanal keine angemessene Antwort liefert, können Creatoren neue Themen und Inhaltsideen identifizieren. Diese Einblicke helfen den Creatoren dabei, neue Interessensgebiete zu erschließen, ihr Angebot an Inhalten zu erweitern und ein breiteres Publikum anzusprechen.

2.2 Optimierung von Metadaten und Titeln

Die Content Gap-Erkenntnisse können genutzt werden, um Metadaten, Titel und Videobeschreibungen zu optimieren. Indem sie die identifizierten Schlüsselwörter und Themen in ihre Inhalte einbinden, können Creatoren die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit ihrer Videos in den Suchergebnissen erhöhen.

3. Hervorheben von Top-Community-Clips für plattformübergreifende Interaktion

Um die plattformübergreifende Interaktion zu verbessern, hat YouTube eine neue Funktion eingeführt, die Top-Community-Clips auf den Kanälen der Creatoren hervorhebt.

Die Top-Community-Clips sind kurze Ausschnitte von anregenden Inhalten, die von Zuschauern im Kommentarbereich eines Videos geteilt werden. Durch die Präsentation dieser Clips können Creatoren ein Gemeinschaftsgefühl fördern und die Zuschauer ermutigen, an Gesprächen teilzunehmen und sich weiter mit ihrem Inhalt zu beschäftigen.

4. Planung von exklusiven Videos nur für Mitglieder zur bewussten Veröffentlichung

Um Creatoren bei der Planung und Erzeugung von Aufregung für Video-Launches zu unterstützen, ermöglicht es YouTube ihnen nun, exklusive Videos nur für Mitglieder zu planen.

Die exklusiven Mitglieder-Videos sind exklusiver Inhalt, der nur für Kanalmitglieder verfügbar ist und zusätzlichen Mehrwert für Abonnenten bietet. Durch die Planung dieser Videos können Creatoren die Vorfreude aufbauen, ihre Community benachrichtigen und die Interaktion für bevorstehende Veröffentlichungen erhöhen.

4.1 Erzeugung von Aufregung und Interaktion

Creatoren können geplante exklusive Videos nutzen, um Vorfreude zu erzeugen und Aufregung in ihrer Community zu generieren. Indem sie diese exklusiven Veröffentlichungen bewerben, können Creatoren die Zuschauer dazu ermutigen, Mitglieder zu werden und aktiv an der Launch-Phase teilzunehmen.

4.2 Stärkung der Beziehungen zu Kanalmitgliedern

Indem sie exklusiven Inhalt nur für Kanalmitglieder anbieten, können Creatoren ihre Beziehung zu ihrem engagiertesten und treuesten Publikum stärken. Dieses Gefühl der Exklusivität fördert eine stärkere Gemeinschaft und steigert die Interaktion.

Schlussfolgerung

YouTube’s neue Analysefunktionen und Updates sind darauf ausgelegt, die Creatoren zu unterstützen und die Zuschauerbindung zu verbessern. Diese Funktionen bieten wertvolle Einblicke in die Playlist-Performance, verbessern die Leistung in den Suchergebnissen, erhöhen die plattformübergreifende Interaktion und ermöglichen eine effektive Planung und Erzeugung von Aufregung für Video-Launches. Durch die Nutzung dieser Updates können Creatoren datengesteuerte Entscheidungen treffen, um ihre Content-Strategie zu verbessern, ihr Publikum zu erweitern und eine starke und engagierte Community aufzubauen.

Quelle