TikTok plant, ähnlich wie ihre chinesische Schwestersite Douyin, Live-Stream-Studios in Los Angeles zu eröffnen, in denen Content-Ersteller professionelle Videos produzieren und Produkte verkaufen können. TikTok möchte den Live-Stream-Handel zu einem festeren Bestandteil des Nutzerverhaltens machen und sich dabei am Erfolg der Shopping-Streams von Douyin in China orientieren. Der Verkauf über Shopping-Live-Streams ist zum wichtigsten Einnahmequelle von Douyin geworden. TikTok hat auch eigene Produkte entwickelt und über seinen In-App-Shop verkauft. Die neuen Live-Stream-Studios sollen Produktpräsentationen und Zusammenarbeit mit Content-Erstellern erleichtern und gleichzeitig dazu beitragen, das Publikum von TikTok für Shopping-Streams zu vergrößern. Obwohl TikTok in westlichen Märkten keine signifikante Fangemeinde hat, wurden ihre Shopping-Initiativen in Südostasien von den Nutzern gut angenommen. TikTok plant seine Einkaufsmöglichkeiten zu erweitern, einschließlich Lebensmittellieferungen, und entwickeln möglicherweise in der Zukunft KI-Charaktere als Live-Stream-Moderatoren. Es besteht jedoch das Risiko, dass die Kommerzialisierung der App westliche Nutzer abschrecken könnte. TikTok bleibt dem Live-Stream-Handel treu und wird voraussichtlich weitere Einkaufsinitiativen starten.

Einführung

TikTok, die beliebte App für Kurzvideos, plant die Eröffnung von Live-Stream Studios in Los Angeles. Dieser Schritt ähnelt dem ihrer chinesischen Schwester-App Douyin, die mit Shopping-Streams großen Erfolg hatte. TikTok hat das Ziel, Live-Stream Commerce als eine fest verankerte Nutzergewohnheit zu etablieren und so sein Publikum für Shopping-Streams zu vergrößern. Es besteht jedoch die Gefahr, dass die Kommerzialisierung der App westliche Nutzer abschreckt.

Hintergrund: Der Erfolg der Shopping-Streams von Douyin

Douyin, die chinesische Schwester-App von TikTok, hat mit Shopping-Live-Streams großen Erfolg gehabt. Diese Streams sind der größte Umsatztreiber für Douyin geworden und TikTok plant, diesen Erfolg in westlichen Märkten, insbesondere in den USA, zu replizieren. Durch die Eröffnung von Live-Stream Studios in Los Angeles möchte TikTok Produktpräsentationen und Zusammenarbeit mit Kreativschaffenden fördern.

Zusammenfassung:

Douyin erzielt den größten Umsatz durch Shopping-Live-Streams. TikTok plant, diesen Erfolg in westlichen Märkten durch die Eröffnung von Live-Stream Studios in Los Angeles zu replizieren.

In-App-Shop und individuelle Produkte

TikTok hat bereits Fortschritte im Bereich Shopping gemacht, indem sie individuelle Produkte erstellt und über ihren In-App-Shop verkauft haben. Das Ziel ist es, ein nahtloses Nutzungserlebnis zu schaffen und In-App-Käufe zu fördern. TikToks Shopping-Initiativen haben jedoch in Südostasien mehr Anklang gefunden als in westlichen Märkten.

Zusammenfassung:

TikTok verkauft individualisierte Produkte über seinen In-App-Shop, obwohl diese Shopping-Initiativen in Südostasien erfolgreicher waren als in westlichen Märkten.

Ausweitung der Shopping-Optionen

TikTok plant, seine Shopping-Optionen über individuelle Produkte hinaus zu erweitern. Dies beinhaltet die Erforschung von Lebensmittellieferdiensten und die mögliche Entwicklung von KI-Charakteren als Live-Stream-Moderatoren. Ziel ist es, das Nutzungserlebnis zu verbessern und eine größere Auswahl an Shopping-Möglichkeiten innerhalb der App anzubieten.

Zusammenfassung:

TikTok beabsichtigt, seine Shopping-Optionen zu erweitern und neben individuellen Produkten auch Lebensmittellieferungen anzubieten. Außerdem besteht die Möglichkeit, KI-Charaktere als Live-Stream-Moderatoren einzuführen, um eine vielfältigere Auswahl an Shopping-Möglichkeiten in der App anzubieten.

Das Potenzial von Live-Stream Commerce

Trotz der Herausforderungen, in westlichen Märkten eine signifikante Nutzerbasis aufzubauen, bleibt TikTok dem Live-Stream Commerce treu. Es wird erwartet, dass die App weitere Shopping-Initiativen startet und in den Ausbau ihrer Live-Streaming-Nutzerbasis investiert.

Zusammenfassung:

TikTok plant, sich weiterhin auf Live-Stream Commerce zu konzentrieren und weitere Shopping-Initiativen einzuführen, um mehr Nutzer für seine Live-Streaming-Plattform zu gewinnen.

Mögliche Auswirkungen auf westliche Nutzer

Da TikTok seine App weiterhin durch Live-Stream Shopping-Initiativen kommerzialisiert, besteht die Gefahr, dass westliche Nutzer abgeschreckt werden. Die Herausforderung besteht darin, eine Balance zwischen Kommerzialisierung und einem angenehmen Nutzungserlebnis zu finden, das auf westliche Nutzer anspricht.

Zusammenfassung:

Während TikTok seine Shopping-Initiativen ausweiten möchte, besteht das potenzielle Risiko, dass westliche Nutzer durch die Kommerzialisierung der App abgeschreckt werden. Es ist wichtig, das richtige Gleichgewicht zwischen Kommerz und Nutzungserlebnis zu finden.

Fazit

TikToks Plan, Live-Stream Studios in Los Angeles zu eröffnen und den Erfolg der Shopping-Streams von Douyin zu replizieren, zeigt das Engagement des Unternehmens für Live-Stream Commerce. Obwohl es Herausforderungen gibt, in westlichen Märkten Fuß zu fassen und ein positives Nutzungserlebnis zu gewährleisten, konzentriert sich TikTok weiterhin darauf, seine Shopping-Optionen auszubauen und in das Wachstum seiner Live-Streaming-Nutzerbasis zu investieren.

Quelle