Elon Musks Plattform X, ehemals bekannt als Twitter, möchte sich als „Video-first“-Plattform neu positionieren und erweitert ihr exklusives Content-Angebot mit neuen Deals. Die Plattform hat kürzlich bekannt gegeben, Partnerschaften mit den TV-Persönlichkeiten Don Lemon, Tulsi Gabbard und Jim Rome eingegangen zu sein. Don Lemon wird eine Show zu Politik, Kultur, Sport und Unterhaltung dreimal pro Woche moderieren. Tulsi Gabbard wird eine Dokumentationsreihe über Politik und anderen Content produzieren. Jim Rome wird eine Sportshow fünfmal pro Woche moderieren. X hat auch Content-Deals mit Paris Hilton und dem umstrittenen Journalisten Tucker Carlson abgeschlossen. X möchte unter dem Banner der „Meinungsfreiheit“ populäre und kontroverse Persönlichkeiten fördern und die Medienlandschaft neu gestalten, indem es eine Plattform für alternative Standpunkte bietet. Die Plattform strebt an, Fernsehkonsum und Diskussionen in ihrer App zu vereinen. Xs vorherige Versuche, exklusiven Video-Content zu entwickeln und zu produzieren, waren nicht erfolgreich. Jedoch hofft man, den wachsenden Trend des Video-Content-Konsums auf sozialen Plattformen nutzen zu können, um mehr Nutzer anzuziehen. Der Erfolg dieser neuen Shows wird ein entscheidender Test für Xs Video-Transformation sein und könnte andere Kreatoren und Werbetreibende auf die Plattform ziehen.

Einführung

X, früher bekannt als Twitter, unterzieht sich einer umfangreichen Neuausrichtung als „Video First“ Plattform. Mit dem Fokus auf die Erweiterung von Originalinhalten hat die Plattform neue exklusive Deals mit namhaften TV-Persönlichkeiten angekündigt.

Neue Content-Deals mit Don Lemon, Tulsi Gabbard und Jim Rome

X hat kürzlich Content-Deals mit den TV-Persönlichkeiten Don Lemon, Tulsi Gabbard und Jim Rome angekündigt, um sein Engagement für originale Videoinhalte weiter zu festigen.

Don Lemons Politik-, Kultur-, Sport- und Unterhaltungsshow

Don Lemon, der beliebte TV-Moderator, wird eine Show auf X moderieren, die eine Vielzahl von Themen abdeckt, darunter Politik, Kultur, Sport und Unterhaltung. Die Show ist drei Mal pro Woche geplant und bietet den Benutzern eine einzigartige Perspektive auf aktuelle Ereignisse und Trends.

Tulsi Gabbards dokumentarische Videos

Tulsi Gabbard, eine angesehene Figur in der Politik, wird eine Reihe von dokumentarischen Videos auf X produzieren. Diese Videos werden sich mit politischen Themen befassen und den Zuschauern einen tiefen Einblick in verschiedene Problemstellungen bieten. Diese exklusiven Inhalte tragen dazu bei, Xs Bestreben nach informativen und nachdenklich stimmenden Inhalten gerecht zu werden.

Jim Romes auf Sport fokussierte Show

Jim Rome, ein renommierter Sportkommentator, hat einen Deal mit X unterzeichnet, um eine Show zu moderieren, die sich ausschließlich dem Sport widmet. Die Show wird fünf Mal pro Woche ausgestrahlt und behandelt die neuesten Nachrichten, Analysen und Interviews aus der Welt des Sports. Indem sie Sportinhalte auf X bringt, zielt die Plattform darauf ab, ein breiteres Publikum anzusprechen, das an sportbezogenen Diskussionen interessiert ist.

Content-Deals mit Paris Hilton und Tucker Carlson

X hat auch Content-Deals mit anderen beliebten Persönlichkeiten abgeschlossen, darunter Paris Hilton und Tucker Carlson.

Paris Hiltons exklusive Inhalte

Paris Hilton, eine bekannte Persönlichkeit der Unterhaltungsindustrie, hat sich mit X zusammengeschlossen, um exklusive Inhalte zu schaffen. Obwohl die genauen Details der Inhalte noch nicht bekannt gegeben wurden, wird erwartet, dass es eine Kombination aus Lifestyle, Mode und persönlichen Projekten sein wird. Diese Zusammenarbeit zielt darauf ab, X-Benutzer anzusprechen, die an Hiltons Leben und Marke interessiert sind.

Tucker Carlson und alternative Perspektiven

Tucker Carlson, ein kontroverser Journalist und Kommentator, wird ebenfalls zu Xs „Video First“ Ansatz beitragen. Durch die Verpflichtung von Tucker Carlson strebt X an, populäre und unkonventionelle Persönlichkeiten unter dem Banner der „Meinungsfreiheit“ zu fördern. Dieser Schritt ist Teil von Xs breiterer Mission, die Medienlandschaft neu zu gestalten, indem eine Plattform für alternative Perspektiven bereitgestellt wird.

Vorherige Versuche und der wachsende Trend des Videokonsums

Frühere Versuche von X, exklusive Videoinhalte zu entwickeln und zu produzieren, waren nicht so erfolgreich wie erhofft. Die Plattform nutzt jedoch den wachsenden Trend des Videokonsums auf sozialen Plattformen, um mehr Benutzer anzuziehen.

Verschmelzung von TV-Ansicht und Diskussionen in Xs App

X strebt an, die TV-Ansicht und die dazugehörigen Diskussionen innerhalb seiner App zu vereinen. Indem sie ansprechende Videoinhalte bietet und Gespräche darüber ermöglicht, strebt X ein einzigartiges und immersives Erlebnis für seine Benutzer an. Diese Integration unterscheidet X von herkömmlichem Fernsehen und anderen Social-Media-Plattformen.

Die Bedeutung des Erfolgs für Xs Video-Transformation

Der Erfolg dieser neuen Shows wird ein entscheidender Test für Xs Video-Transformation sein. Eine positive Resonanz des Publikums und eine hohe Beteiligung an den exklusiven Inhalten werden nicht nur mehr Benutzer anziehen, sondern auch andere Kreatoren und Werbetreibende dazu ermutigen, sich der Plattform anzuschließen. Xs Video-First-Strategie ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg, eine führende Plattform in der Social-Media- und Unterhaltungslandschaft zu werden.

Fazit

Die Neuausrichtung von Twitter als „Video First“ Plattform und die exklusiven Content-Deals mit namhaften TV-Persönlichkeiten zeigen das Engagement von X, seinen Benutzern einzigartige und ansprechende Videoinhalte anzubieten. Durch die Verschmelzung von TV-Ansicht und Diskussionen in seiner App strebt X an, die Medienlandschaft neu zu definieren und ein vielfältiges Publikum anzusprechen. Der Erfolg dieser neuen Shows wird eine entscheidende Rolle für die Zukunft von Xs Video-Transformation und seine Fähigkeit spielen, Kreatoren und Werbetreibende anzusprechen.

Quelle